Das Ritz-Carlton Key Biscayne, Miami

0 Flares Filament.io 0 Flares ×
Das Ritz-Carlton Key Biscayne, Miami / Thomas Meins

Das Ritz-Carlton Key Biscayne, Miami / Thomas Meins

Obwohl meine Reise nach Miami nun schon einige Wochen zurückliegt, träume ich noch immer fast täglich von Florida. Eine Hauptrolle in diesen karibischen Tagträumen spielen die beiden Hotels, in denen ich gewohnt habe: das Turnberry Isle und das Ritz-Carlton. Zwei Hotels in Miami, die zu den besten gehören, die ich je kennengelernt habe.

Der Hotelstrand vorm Ritz-Carlton Key Biscayne / Thomas Meins

Der Hotelstrand vorm Ritz-Carlton Key Biscayne / Thomas Meins

Während das Turnberry Isle etwas außerhalb von Miami und nicht direkt am Strand liegt, ist das Ritz-Carlton die richtige Wahl für Miami-Urlauber, die Strandleben mit Stadtnähe verbinden wollen. Das Ritz-Carlton Key Biscayne ist eine absolut exklusive Adresse: Das Haus liegt direkt am Strand der Nobel-Insel Key Biscayne, bietet einen fantastischen Blick über Atlantik und Downtown Miami, eine vornehme Abgeschiedenheit und ist doch nur etwa 15 Minuten mit dem Auto von der Stadtmitte entfernt.

Die Lage ist also top – und das 5-Sterne-Haus selbst steht dem in nichts nach. Okay, das 13-stöckige Hauptgebäude ist keine architektonische Schönheit, aber hier zählt das Innenleben – und das, was man im Ritz-Carlton geboten bekommt. Das ist eine Menge: Das Hotel hat die größte Tennisanlage weltweit aller Ritz-Carlton-Häuser, einen großen Spa (der demnächst noch um- und ausgebaut wird), einen tropischen Garten mit zwei großen Pools, einen eigenen herrlichen Sandstrand und …

Die Rum Bar im Ritz-Carlton Key Biscayne

Die Rum Bar im Ritz-Carlton Key Biscayne

Die Innenaustattung ist etwas Hollywood-like: Das Interior macht schwer auf Grand Hotel mit großen Treppen, hohen Decken, Kronleuchtern, Säulen und so weiter. Das wirkt leicht schwülstig, kontrastiert aber wunderbar mit der sonnendurchfluteten, tropischen Umgebung des Hauses. Die Rum Bar im Erdgeschoss, inspiriert von Papa Hemingways Havanna-Tagen, ist reiner Kitsch in dunklem Holz und gedämpften Tönen, aber ein romantischer Rückzugsort erster Klasse – mit über 80 Rumsorten im Regal und dem Blick auf eine fast unwirkliche Palmen-und-Strand-Szenerie.

Der Adult-Pool im Ritz Carlton / Thomas Meins

Der Adult-Pool im Ritz Carlton / Thomas Meins

Die ideale Party-Location im Ritz-Carlton wiederum ist das mexikanische Restaurant Cantina Beach. In der offenen Hütte zwischen Pool und Strand wird nicht nur supergutes mexikanisches Essen serviert, sondern auch Top-Drinks. Die Mojitos sind unwiderstehlich sanft, die Auswahl an Tequilas ist beeindruckend. Das Ritz-Carlton ist das einzige Hotel der USA, das einen Tequilier beschäftigt: Heriberto schenkt gerne einen seiner über 100 Sorten aus (und redet auch gern drüber), darunter im Eichenfass gelagerte Tequilas mit feinstem Aroma. Aber Vorsicht: Das Glas kann schon mal 20 Dollar kosten.

Noch ein Tipp: Es lohnt sich, ein paar Dollars mehr auszugeben und eines der 64 Zimmer und Suiten auf dem Club-Level zu buchen. Club-Gäste haben Zutritt zur Lounge im 9. Stock (toller Blick über Insel und Miami), wo rund um die Uhr kostenlos Drinks und Snacks serviert werden und morgens ein Frühstücksbuffet wartet. Am Strand gibt’s ebenfalls Extraservice für die Club-Gäste dieses Hotels in Miami.

Zwei Driver im Fachgespräch in der Auffahrt des Ritz-Carlton / Thomas Meins

Zwei Driver im Fachgespräch in der Auffahrt des Ritz-Carlton / Thomas Meins

Die Fakten: Das Ritz-Carlton Key Biscayne, Miami, liegt am 455 Grand Bay Drive. Das Haus hat 450 Zimmer und Suiten, einen 2000-qm-Spa, eine Tennisanlage mit 11 Plätzen, 3 Restaurants (mex., ital., US-Style), 2 Bars, 2 Pools, knapp 400 Meter Hotelstrand, www.ritzcarlton.com.

Die Reise fand auf Einladung des Greater Miami Convention & Visitors Bureau statt, www.miamiandbeaches.com.

Hinterlasse eine Antwort

Name and email are required. Your email address will not be published.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>