Urlaub in Deutschland: Stille am Stettiner Haff

0 Flares Filament.io 0 Flares ×
Rieth Dorfplatz

Stettiner Haff: Der Dorfplatz in Rieth / Thomas Meins

Wenn ich mal irgendwann die absolute Ruhe suche und keine Lust habe, dafür ans Ende der Welt zu reisen, fahre ich einfach ans Ende von Deutschland. Oder dorthin, wo Deutschland anfängt. Ganz oben im Nordosten Mecklenburg-Vorpommerns, hart an der polnischen Grenze, liegt der Riether Winkel. Wälder, Wiesen, ein verträumtes Dorf und das Stettiner Haff vor der Haustür. Rieth hat 182 Einwohner, ein paar Dutzend Häuser und ganz viel Ruhe.

Ja und, verschlafene Dörfer irgendwo im nirgendwo gibt es auch anderswo, oder? Schon, aber die Riether haben sich was einfallen lassen und aus der Not, der absolut abgeschiedenen Lage nämlich, eine Tugend gemacht. Sie haben das Dorf, dem nach dem Untergang der DDR der sichere Verfall drohte, wieder aufgebaut und der Dorfstraße neues Leben eingehaucht.

Riether Winkel Alte Schule

Stettiner Haff: Die alte Schule in Rieth / Thomas Meins

Zum Beispiel Dietmar aus Düsseldorf. Der gelernte Tischler kaufte sich Mitte der 90er-Jahre die alte Dorfschule, richtet das Gemäuer wieder als Ferienhaus her, vermietet mittlerweile fünf Zimmer und dazu seinen Garten als Campingplatz. Auf der anderen Straßenseite hat Katja die alte Molkerei wieder flottgemacht und bietet in ihrem Café ein traumhaftes Frühstück an, und am Nachmittag Kaffee und Kuchen. Ein paar Häuser weiter gibt’s Bauernhofeis – im lauschigen Eisgarten Säute les-Tied.

Zwei tatkräftige Herren, ebenfalls Zugezogene, möbelten die alte Gaststätte des Dorfes wieder auf, vermieten Apartments und bauten dazu überall im Dorf schmucke neue Ferienhäuser. Wer mag, kann sich im Gesundhaus Klatschmohn vegetarisch bekochen lassen, oder ganz bürgerlich im einzigen Riether Lokal Orchidee Fisch und Fleisch verspeisen.

Stettiner Haff Neuwarper See

Stettiner Haff: Der Neuwarper See bei Rieth / Thomas Meins

Durchgangsverkehr gibt es auf der Dorfstraße nicht, denn in Rieth ist die Welt zu Ende. Polen liegt gleich um die Ecke, es sind nur ein paar hundert Meter zu Fuß durch den Wald. Die Straße endet am Haff. Und was gibt es da zu sehen? Auch nicht viel, und das ist gut so. Wasser, Bäume, Schilf, und manchmal auch Seeadler. Ein paar Segler vielleicht, die Boote der beiden örtlichen Fischer, eine Bude mit Fischverkauf, eine kleine Badestelle.

Hier nervt dich niemand mit Fragen, Lärm oder Nachtleben. Und wenn du mal ein gutes Gespräch und dazu ein Bier brauchst, gehst du zu Dietmar in die Alte Schule, setzt dich in seinen Garten und hörst zu, wie der passionierte Segler vom Seglerrevier Stettiner Haff schwärmt. Urlaub in Deutschland, der sich anfühlt wie eine Reise in eine andere Welt.

Rieth Schloßallee

Stettiner Haff: Die Schlossalle in Rieth – eher ein Feldweg / Thomas Meins

Die Fakten: Die Tourismus-Aktivisten in Rieth haben sich zusammengeschlossen zum Netzwerk Riether Winkel, vermarkten ihr Ferienprogramm gemeinsam und stimmen ihre Angebote aufeinander ab. Kontakt: Dorfverein Riether Winkel e. V., www.rietherwinkel.de.

Die Reise ans Stettiner Haff fand auf Einladung des Tourismusverbandes Mecklenburg-Vorpommern statt, www.auf-nach-mv.de.

Hinterlasse eine Antwort

Name and email are required. Your email address will not be published.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>