Wandern im Tessin: Von Lugano nach Morcote

0 Flares Filament.io 0 Flares ×
Wandern im Tessin: Das Ziel – Morcote am Luganersee / Thomas Meins

Wandern im Tessin: Das Ziel – Morcote am Luganersee / Thomas Meins

Die Schweiz zählt für mich zu den besten Urlaubsregionen überhaupt. Die Landschaften sind grandios, die Infrastruktur ist perfekt und das Wetter spielt meistens auch mit. Die schönsten Wandererlebnisse hatte ich – in der Schweiz. So wie auf dem Weg von Lugano nach Morcote am Luganersee.

Tessin: Mit der Standseilbahn von Lugano auf den Monte San Salvatore / Thomas Meins

Tessin: Mit der Standseilbahn von Lugano auf den Monte San Salvatore / Thomas Meins

Dieser Weg ist wirklich außergewöhnlich. Das fängt schon damit an, dass er bergab führt. Normalerweise bevorzuge ich in den Bergen den Weg nach oben. Das ist häufig befriedigender und auch weniger anstrengend, denn einen Berg runterzuklettern, kann ganz schön auf die Knochen gehen. Aber wer von Lugano auf die Südseite des Lago di Lugano wandern will, fährt erstmal mit der Standseilbahn vom Vorort Paradiso aus den Hausberg der Stadt hoch, auf den Monte San Salvatore.

Tessin: Blick vom San Salvatore auf den Luganersee / Thomas Meins

Tessin: Blick vom San Salvatore auf den Luganersee / Thomas Meins

Der Berg ist nur knapp 900 Meter hoch, aber die Aussicht dafür absolut großartig. Der Blick geht über den gesamten See und seine Arme, nach Norden bis zu den höchsten Schweizer Gipfeln im Wallis, nach Süden in die Lombardei, ist die Sicht klar, sogar bis ins 160 Kilometer entfernte Mailand.

Wandern im Tessin: 3 1/2 Stunden vom San Salvatore bis Morcote / Thomas Meins

Wandern im Tessin: 3 1/2 Stunden vom San Salvatore bis Morcote / Thomas Meins

Vom Gipfel bis nach Morcote sind es, bei gemächlichem Tempo, knapp 3 1/2 Stunden. Immer bergab, durch schattige Wälder, über steinige Pfade, gelegentlich kleine Straßen (ohne Autoverkehr), Forstwege. Der letzte Abschnitt hast’s in sich: Ich hab sie nicht gezählt, aber es müssen Hunderte von Treppen sein, die aus dem Wald ziemlich steil hinab nach Morcote führen.

Die reinste Freude und alles andere als eine Quälerei: Zwischen den Bäumen glitzert immer wieder der Luganersee, unten im Ort siehst du Kirchturmspitzen und Palmen hervorlugen, und als Dreingabe gibt’s noch ei wenig Luxus-Atmosphäre. Denn der Weg führt auf den letzten Metern durch eine exklusive Villengegend, die den Hang mit mediterranen Gärten, Pools und prächtigen Anwesen beherrscht.

Wandern im Tessin: Grandiose Aussichten auf den Lago di Lugano / Thomas Meins

Wandern im Tessin: Grandiose Aussichten auf den Lago di Lugano / Thomas Meins

Eine Badehose sollten Wanderer hier immer dabei haben. Morcote hat schließlich ein Strandbad. Aber schon unterwegs wartet eine köstliche Erfrischung auf müde Beine. Carona, eine gute Stunde unter dem Gipfel des San Salvatore, hat ein fantastisches Freibad. Es liegt auf einem kleinen Plateau mitten im Grünen, bietet ein Olympiabecken, eine sehr gepflegte Liegewiese und einen Kiosk. Und natürlich eine herrliche Aussicht auf den See und die Alpen.

Tessin: Laubengänge und Uferstraße in Morcote / Thomas Meins

Tessin: Laubengänge und Uferstraße in Morcote / Thomas Meins

Warum nicht einfach in Carona bleiben? Man würde das Beste verpassen. Morcote ist ein Traum und so italienisch wie das Tessin nur sein kann. Pinien säumen die Uferstraße, man sitzt beim Kaffee in lauschigen Laubengängen, eine monumentale Treppe führt vom Ufer hoch zur Kirche Santa Maria del Sasso. Verschwenderische Parks, mittelalterliche Palazzi, der historische Friedhof, der sich in Terrassen an den Hang schmiegt …

Per Schiff geht's von Morcote zurück nach Lugano / Thomas Meins

Per Schiff geht’s von Morcote zurück nach Lugano / Thomas Meins

Italien ist wirklich nur den berühmten Steinwurf entfernt, die Grenze verläuft ein paar hundert Meter vorm Ufer mitten durch den Lago di Lugano. Eigentlich wäre ich gerne geblieben, hier eine Villa gekauft und Deutschland adieu gesagt. Aber mein (Miet-)Chalet war nun mal in Lugano und das Konto leer. Was blieb mir also anderes übrig, als das Schiff zurück in die Stadt zu besteigen?

Die Fakten: Infos zu Morcote gibt es unter www.promorcote.ch, zum Tessin unter www.ticino.ch.

Die Reise in das Tessin fand auf Einladung von Schweiz Tourismus statt, www.myswitzerland.com.

 

1 Kommentar auf “Wandern im Tessin: Von Lugano nach Morcote

  1. Pingback: Familienurlaub im Tessin: Pool mit Seeblick | Absolut Familie

Hinterlasse eine Antwort

Name and email are required. Your email address will not be published.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>